Meine ETF-Sparpläne kosten bald etwas – so geht’s weiter – Teil 2

In meinem letzten Beitrag habe ich von meinem Dilemma berichtet: Die Aktion für meine beiden ETF-Sparpläne läuft aus und werden ab dem nächsten Jahr 1,5% Gebühren. Einfach so damit abfinden möchte ich mich nicht – ich erkundige mich nach Alternativen. In den Kommentaren sind bereits viele Ideen und Diskussionen entstanden. Letztlich stellt sich mir die große Frage: Comstage-ETFs weiter besparen oder neuen Broker & ETFs auswählen? Heute geht es um die Vor- und Nachteile der Möglichkeiten.

Wieso stören mich die 1,5%?

Ich bespare aktuell 2 comstage-ETFs bei der consorsbank. Statt wie bisher 0€ kämen ab nächsten Jahr 108€ Orderkosten auf mich zu. Jeder Betroffene könnte laut Empfehlung vom Finanzwesir Albert die Gebühren akzeptieren und wird deswegen keinen großen Schaden haben. Letztlich müssen Broker (consorsbank) und Fondsgesellschaft (comstage) auch ihr Geld verdienen. Ist prinzipiell legitim.

Kleinvieh macht auch Mist. Weiterlesen

Advertisements