Selbstverwirklichung: Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Investkinx hat zur Blogparade zum Thema „Selbstverwirklichung“ aufgerufen. Mir schossen viele Ideen in den Kopf und trotzdem war es für mich doch nicht so leicht, das in Worte zu fassen. Im heutigen Beitrag geht es darum, was ich unter dem Begriff verstehe und welche Bestrebungen in meinem Leben sich daraus ergeben.

Was verstehe ich unter Selbstverwirklichung?

Als erste Erklärung des Wortes „Selbstverwirklichung“ schoss mir in den Kopf:

„Machen, was ich will!“

Nach diesem Satz muss ich mir aber erst mal die Frage stellen: „Was will ich eigentlich?“ Die Antwort auf diese Frage umschreibe ich normalerweise recht allgemein: „Sorglos leben“, „mal eine Familie gründen“, „ein Leben lang lernen“ irgendwie sowas eben. Allerdings haben mich diese Ziele auch nachdenklich gemacht: Weiterlesen

Qual der Wahl- Leistungskurswahl beim Abitur

Heute wird es ein wenig philosophisch und ich berichte euch ein wenig über meine bisher getroffenen Entscheidungen in Bezug auf meinen Bildungsweg.

War eigentlich dieses Mal wirklich, wirklich als Ein-Teiler geplant. Aber ich schreibe einfach zu viel. In meinem ersten Teil berichte ich von meiner Leistungskurswahl in der Oberstufe. Im zweiten Teil geht es darum, wieso ich kurz vorm Abitur meinen Traumberuf Lehrerin gegen ein Ingenieursstudium eingetauscht habe.

Lebensziele können sich jederzeit ändern
Ich habe bereits in einem vorigen Artikel geschrieben, dass ich im Leben gerne flexibel bleiben möchte und mir deswegen keine festen Ziele setze. Meine Aussage muss ich sogar noch etwas ergänzen:

Wer sich feste Ziele setzt, verbaut sich damit ggf. bessere Optionen. Weiterlesen