Ungewollte Sommerpause

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen ist es bei mir sehr ruhig auf den Blog. An sich ist das nichts Schlimmes. Bei dem schönen Wetter können wir alle viele andere Dinge tun als vor dem Bildschirm zu sitzen. Da ich aber nicht sang- und klanglos mehrere Monate schweigen möchte, mache ich deswegen einfach offiziell eine Ansage:

Bei mir auf dem Blog bleibt es erst mal ruhiger.

Nach wie vor geht es mir leider gesundheitlich nicht gut, sodass ich mich auf die wichtigsten Themen in meinem Leben konzentrieren muss: Gesundheit, Beziehung und Job.

Meine Energie reicht gerade nicht zur Fertigstellung meiner Artikel. Ich werde aber nach wie vor auf anderen Blogs mitlesen, kommentieren, Emails beantworten etc (wenn auch ein paar Tage später als sonst..).

Erinnert mich an den typischen Dialog in Sci-Fi-Filmen:

„Unser Schild hält nicht mehr lange und wir haben nicht mehr genug Energie, um dem Feind zu entkommen.“
„Dann müssen wir eben ein bisschen Ballast abwerfen. Alle Energie bis auf die der lebenserhaltenden Systeme in den Hauptantrieb umleiten!“

Dann werden noch ein paar Witzchen gemacht und das nächste Wurmloch genutzt.

In diesem Sinne: Bis bald!

So richtet man einen ETF-Sparplan ein

Auf der Invest in Stuttgart wurde ich häufig gefragt, wie man am besten an der Börse investiert. Natascha von Madame Money Penny und ich waren uns da einig: ETFs, ETFs, ETFs. Deswegen gibt es heute einen kleinen Grundkurs zum dem Thema. Ihr werdet dort erfahren, was Obstsalat und ETFs gemeinsam haben.

Obstsalat3

Für die Erfahrenen unter euch: Ich wäre euch dankbar, wenn ihr die Basics quer lest.

Ich empfehle unten auch Online-Broker, habe aber keine Werbelinks eingefügt, da ich selbst nur bei der consorsbank und 1822 ein Depot habe. Wer nach dem Lesen dieses Artikels ein Depot eröffnen möchte, darf sich gerne im Kommentarbereich melden, ob euch jemand „werben“ möchte. Durch Freundschaftswerbung kann man sich so vielleicht die ein oder andere weitere Prämie teilen.

So, genug Vorgeplänkel, jetzt geht es los! Weiterlesen

Unterhaltspflicht gegenüber dem Partner: In guten wie in schlechten Zeiten – Teil 3

Im heutigen Artikel liegt der Schwerpunkt auf Unterhalt gegenüber (Ex-)Partnern. Die gute Nachricht zu erst: Immer mehr Paare heiraten und immer weniger Paare lassen sich scheiden. Aber es kann auch in einer intakten Beziehung zu finanziellen Schwierigkeiten  kommen. Im heutigen Artikel gehe ich unter anderem auf die Fragen ein: Was bleibt mir zum Leben, wenn mein Partner ein Pflegefall wird? Wie lange muss ich für meinen Ex-Partner Unterhalt zahlen?

Verpflichtung von (Ehe-)Paaren

Wie Paare ihre Finanzen regeln, ist in der Praxis letztlich jedem Paar selbst überlassen, mein Freund und ich setzen z.B. auf Einzel- und Gemeinschaftskonto. In der Theorie gibt es dafür aber auch Gesetze: Weiterlesen

Selbstverwirklichung: Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Investkinx hat zur Blogparade zum Thema „Selbstverwirklichung“ aufgerufen. Mir schossen viele Ideen in den Kopf und trotzdem war es für mich doch nicht so leicht, das in Worte zu fassen. Im heutigen Beitrag geht es darum, was ich unter dem Begriff verstehe und welche Bestrebungen in meinem Leben sich daraus ergeben.

Was verstehe ich unter Selbstverwirklichung?

Als erste Erklärung des Wortes „Selbstverwirklichung“ schoss mir in den Kopf:

„Machen, was ich will!“

Nach diesem Satz muss ich mir aber erst mal die Frage stellen: „Was will ich eigentlich?“ Die Antwort auf diese Frage umschreibe ich normalerweise recht allgemein: „Sorglos leben“, „mal eine Familie gründen“, „ein Leben lang lernen“ irgendwie sowas eben. Allerdings haben mich diese Ziele auch nachdenklich gemacht: Weiterlesen

Unterhaltspflicht – Große Kinder = große Sorgen? – Teil 2

Nur etwa die Hälfte der Deutschen ist erwerbstätig. Kinder, Rentner, Senioren und Erwerbslose müssen mitversorgt werden. Den wenigsten ist bewusst, welche finanziellen Verpflichtungen auf sie zukommen können. Im letztem Artikel wurde die rechtliche Grundlage zum Thema Unterhalt erläutert. Heute liegt der Schwerpunkt auf dem Unterhalt für erwachsene Kinder.

Unterhalt für erwachsene Kinder während der Ausbildung

Die Betreuung gesunder Kinder ist ab der Volljährigkeit nicht mehr notwendig. Trotzdem kann das volljährige Kind von beiden Elternteilen Unterhalt fordern.

Extrembeispiel

Mit 19 Abitur, aber keine Ahnung, was danach kommt. Kein Einzelfall. Nach einem abgebrochenem Studium im 2. Semester wird klar: „Ich will Medizin studieren!“ Die Noten sind nicht mehr als ok, deswegen sind 8 Wartesemester zu erwarten. 3 Jahre Ausbildung zum Physiotherapheuten zur Überbrückung, 1 Jahr jobben. Nach 6 Jahren Medizinstudium wird das „Kind“ schon 30 sein. Weiterlesen

#invest18 Meine Highlights der Stuttgarter Invest 2018

Zwei interessante Tage sind nun vorbei. Die Stuttgarter Invest ist die größte Finanzmesse im deutschsprachigen Raum und wurde im Jahr 2000 von der Stuttgarter Börse ins Leben berufen. Das Team von der Stuttgarter Börse war es auch, das mich offiziell zur Messe einlud.

12.04.18 Donnerstag – Auftakt

Alle Blogger außer mir übernachteten im Hotel. Ich nutzte den Heimvorteil und konnte mit der S-Bahn anreisen. Die Stuttgarter Börse organisierte ein Abendessen, sodass wir uns erst mal ohne Messe-Getummel unterhalten konnten. 11 (Video-)Blogger und 5 Organisatoren (falls ich mich nicht verzählt habe) der Stuttgarter Börse saßen an einem langen Tisch. Gefühlt ging es weniger um Finanzen, sondern eher um Privates und ein entspanntes Kennenlernen. Rund 12.000 Messe- Besucher waren es dieses Jahr, rund 3.000 Anmeldungen kamen durch uns „Influencer“. Weiterlesen